20 Jahre – Lokale Agenda 21 in Wien

Was vor 20 Jahren als bezirksbezogenes Projekt begann, war so erfolgreich, dass es sich bald auf ganz Wien ausdehnte: das Pilotprojekt „Lokale Agenda 21 – Alsergrund“. Es verband umwelt- und gemeindepsychologische Konzepte mit einer innovativen partizipativen Vorgehensweise.


Das 20jährige Jubiläum wurde im November 2018 im Festsaal der Diplomatischen Akademie in Wien gefeiert. Die Festveranstaltung gab Anlass für einen gemeinsamen Rückblick auf eine erfolgreiche Geschichte: Von der barrierefreien Thurnstiege am Alsergrund, über viele partizipative Platzgestaltungen bis hin zur digitalen Ideen-Plattform für Währing: in zwei Jahrzehnten haben sich tausende Menschen für eine nachhaltige Bezirksentwicklung engagiert. Unter den rund 200 Festgästen, waren auch die Pioniere der ersten Stunde wie der ehemalige Bezirksvorsteher Hans Benke, Gemeinderat Rüdiger Maresch und die Stadtpsychologin Cornelia Ehmayer-Rosinak. Vizebürgermeisterin und Vereinsvorsitzende Maria Vassilakou gratulierte und dankte allen Beteiligten, weil sie dazu beitragen, „dass Wien die lebenswerteste Stadt der Welt ist – vor allem aber eine Stadt, in der wir gerne leben“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.