Export: Masterplan Partizipation goes Berlin

Stadtforum-Berlin: Berlin gibt sich Leitlinien für Beteiligung und will vom Prozess zum „Wiener Masterplan für eine partizipative Stadtentwicklung“ etwas lernen. Cornelia Ehmayer-Rosinak war als Keynote-Speakerin eingeladen.

How to Diagnose a City? ASD goes international

Das stadtpsychologische Verfahren „Aktivierende Stadtdiagnose“ ist unter dem Titel „HOW TO DIAGNOSE A CITY – the Activating City Diagnosis (ACD) as a novel tool for participatory urban development“ im Peer-Review-Journal „Community Psychology in Global Perspective“ 1/2017 erschienen.

Masterplan Partizipation wird zum politischen Programm

Nach beinahe zwei Jahren politischer Diskussion wurde der „Masterplan für eine partizipative Stadtentwicklung“ im Dezember 2016 im Wiener Gemeinderat beschlossen. Das bedeutet: partizipative Stadtentwicklung ist für größere Bauvorhaben zum politischen Programm geworden und wird damit in Wien verbindlich angewendet. Wir…

Cornelia Ehmayer in „Umwelt & Energie“

Die Zeitschrift UMWELT & energie widmet sich ihrer ersten Ausgabe in diesem Jahr (01/2016) der partizipativen Stadtentwicklung. Hier erklärt Cornelia Ehmayer unter anderem, wie der Umstieg auf nachhaltigere Mobilitätsformen gelingen kann.

Die Stadt auf der Couch – Fortbildung Architektur

Das Institut Fortbildung Bau in Baden-Württemberg veranstaltet unter dem Titel „Die Stadt auf der Couch“ im Juli einen ganztägigen Workshop zum Thema partizipative Stadtentwicklung. Referentinnen sind Dr. Agnes Förster, Landschaftsarchitektin aus München und Dr. Cornelia Ehmayer, Stadtpsychologin aus Wien.

Cornelia Ehmayer im „Immofokus“

In der Winter-Ausgabe des „IMMObilien-Fokus“ gewährt Stadtpsychologin Cornelia Ehmayer Einblicke in ihren Arbeitsalltag und erzählt unter anderem über das Stadtteilprojekt Heumarkt-Lothringer Straße, an dem sie mitwirkt.

Vorhabenliste für städtebauliche Vorhaben

Im Wiener Masterplan für Partizipation wird eine Vorhabenliste für größere städtebauliche Vorhaben vorgeschlagen. Die Stadt Graz hat bereits eine Vorhabenliste für städtebauliche Projekte. Die Abteilungen des Magistrates tragen entsprechende Vorhaben der Stadt in die Vorhabenliste ein und aktualisieren sie laufend.

WU-Campus – neu besser als alt?

Hellgraues Gebäude mit Menschen

Vor zwei Jahren wurden die Institute und Departments der Wirtschaftsuniversität Wien in den Prater übersiedelt. Nach einer stadtpsychologischen Begehung an einem kalten, aber sonnigen Novembertag steht unser Urteil fest: das Neue ist eindeutig besser als das Alte.

Spuren am Kanal

Brückengeländer mit sich auf einem Fluss

Franzensbrücke: Abgesehen von der schönen Stimmung fanden wir heute beim Donaukanal noch Spuren der temporären Aktion zur Aneignung des öffentlichen Raums „Malen am Kanal“ aus dem Jahr 2011. Schön, wenn manche Aktionen längere Zeit sichtbar bleiben.

Nachlese zum Walkshop am Donaukanal

Im Rahmen der Walk 21-Konferenz fanden auch so genannte „Walkshops“ statt. Bei diesen geführten Spaziergängen wurden verschiedene Ecken Wiens erkundet, unter anderem auch der Donaukanal.