Über die STADTpsychologie

Die STADTpsychologie betrachtet Städte als Wesen, mit all ihren Stärken und Schwächen. Für die Entwicklung des ‚Wesen Stadt‘ sieht sie den sozialen Zusammenhalt als entscheidenden Faktor. Er stärkt sowohl die Lebensqualität in der Stadt, als auch die Fähigkeit, Krisen als Stadtgemeinschaft besser zu bewältigen. Eine besonders effektive Form zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts ist die „Dialogorientierte Stadtentwicklung“.

Je mehr Menschen sich an der Veränderung der eigenen Stadt beteiligten, desto zufriedener sind sie mit ihrer Wohnumgebung. Sie fühlen sich mit ihrer Stadt verbunden und engagieren sich verstärkt für sie. Das braucht es, denn Städte für die sich niemand interessiert, sterben in letzter Konsequenz aus. 

Die Expertise der STADTpsychologie liegt in der Organisation von dialogorientierten Stadtentwicklungsvorhaben und der Beteiligung möglichst vieler unterschiedlicher Gruppen und Personen. 


Cornelia Ehmayer-Rosinak,
Stadtpsychologin

Gründerin und Leiterin der STADTpsychologie
Eingetragene Gesundheitspsychologin (BMGF)
Gewerbliche Organisationsberaterin (WKO)

Dr.in Cornelia Ehmayer-Rosinak arbeitet und forscht seit vielen Jahren im Bereich der dialogorientierten Stadtentwicklung. Sie publiziert regelmäßig wissenschaftliche Beiträge in einschlägigen Journalen und hält regelmäßig Vorträge. Das von ihr entwickelte Verfahren „Aktivierende Stadtdiagnose“ ist mittlerweile wissenschaftlich fundiert und international anerkannt.


Expertinnen und Experten

Die STADTpsychologie arbeitet regelmäßig mit Expertinnen und Experten aus anderen Fachgebieten zusammen. Ein interdisziplinäres Vorgehen bereichert die eigene Sichtweise und führt zu besseren Ergebnissen für alle Beteiligten.

Michaela Griesbeck,
Universität Wien

Dr.in Michaela Griesbeck  forscht und evaluiert gemeinsam mit der STADTpsychologie zu den Themen Jugendliche, Mobilität und öffentlicher Raum. Michaela Griesbeck ist Expertin für qualitative Sozialforschung und Semiotik.

Michael Patak,
Beratergruppe Neuwaldegg

Mag. Michael Patak und die STADTpsychologie kooperieren beim Entwickeln von Prozess-Designs und der Moderation von großen Gruppen im öffentlichen Raum. Die Expertise von Michael Patak liegt bei der Dynamik großer Gruppen und im Konfliktmanagement.

Sabine Gstöttner,
inspirin – Technisches Büro für Landschaftsplanung

DI.in Sabine Gstöttner und die STADTpsychologie verbindet eine langjährige Zusammenarbeit im Bereich der innovativen Stadtforschung. Gemeinsam arbeiten sie an Lösungen für das Stärken des sozialen Zusammenhalts im Stadtteil.  Die Konzepte des sozialen Empowerments und der planerische Zugang werden immer wieder erfolgreich nutzbar gemacht. Sabine Gstöttner ist Expertin für Planungskommunikation und Raumkonzepte.

Martin Fößleitner,
High Performance Vienna GmbH

Mag. Martin Fößleitner war für die grafische Umsetzung des Masterplans Partizipation zuständig. Seitdem haben er und die STADTpsychologie eine Leidenschaft für gut verständliche Grafiken entwickelt. Die Expertise von Martin Fößleitner liegt im angewandten Informationsdesign in der Tradition von Otto Neurath.

>> Ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter