Mobilitäts-Erhebung Korneuburg

Die Stadt Korneuburg führte eine umfassende Mobilitätserhebung durch; für die Befragung der lokalen Haushalte und Schulen war die STADTpsychologie zuständig. Eine grafisch ansprechende Gestaltung der Fragebögen sowie die gezielte Aktivierung der Bevölkerung trugen zu einem hohen Rücklauf bei.


Um Mobilitätserhebungen zu vereinfachen und auch optisch ansprechend zu gestalten, hat die STADTpsychologie in Zusammenarbeit mit einem Grafiker einen attraktiven Fragebogen ausgearbeitet – sowohl online als auch im Papierformat. Ein weiterer Schwerpunkt war die Aktivierung der Bevölkerung im Vorfeld der Befragung und die Einrichtung einer Anlaufstelle während des Befragungszeitraumes. Interessierte konnten sich bei Unklarheiten an ein eigens geschultes Team wenden, falls Hilfe beim Ausfüllen des Fragebogens benötigt wurde. Die hohe Rücklaufquote beweist, dass diese beiden Ansätze sich bewährt haben: die geforderte Vorgabe von 500 retournierten Fragebögen wurde mit gut 900 Exemplaren fast um das Doppelte überschritten. Davon flossen knapp 700 Stück in die Auswertung ein. Die retournierten Fragebögen wiederum bildeten die Grundlage für die Ausarbeitung eines Korneuburger Mobilitätskonzeptes. Zudem wurde mit dem Befragungsablauf auch ein standardisiertes Instrument geschaffen, das künftig bei anderen Haushalts- und Schulbefragungen zum Einsatz kommen kann – und das sowohl online als auch offline.

  • Auftraggeber: Rosinak und Partner Ziviltechniker GmbH in Abstimmung mit der Stadt Korneuburg
  • Leistungszeitraum: 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.