Bildungsberatung in Wien

Das damalige Bildungsministerium für Unterricht, Kunst und Kultur war an der Qualität der Bildungsberatung von Wiener Institutionen interessiert. Es beauftragte den Verband Wiener Volksbildung mit einer umfassenden Studie. Die STADTpsychologie war für die zielgruppenorientierte Befragung verantwortlich.


In Wien gibt es eine Vielzahl von Institutionen, die umfassende Bildungsberatung anbieten. Wie es um die Qualität dieser Angebote bestellt ist, wollte das Bildungsministerium für Unterricht, Kunst und Kultur in einer umfassenden Studie herausfinden. In Form einer Fragenbogenerhebung, durchgeführt von der STADTpsychologie, wurde der Status Quo in Bezug auf die Organisation, aber auch auf das zielgruppengerechte Angebot festgestellt. Als ersten Schritt waren zunächst alle Bildungseinrichtungen in Wien recherchiert worden – zum Zeitpunkt der Erhebung belief sich diese Zahl auf 62 Organisationen.

Weiters wurden in einer Expertenrunde relevante Fragestellungen formuliert, die in den Fragebogen einflossen. Die quantitative Annäherung des Fragebogens wurde mit der speziellen qualitativen Expertise der STADTpsychologie ergänzt und Interviews mit Stakeholdern sowie Expertinnen und Experten geführt. Die Ergebnisse dieser Erhebung wurden abschließend in Form eines Workshops präsentiert.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Anbieter von Bildungsberatung in Wien sehr unterschiedlich sind, und so unterschiedlich sind auch die Medien, die sie zum Bewerben ihres Angebotes einsetzen. Betrachtet man sämtliche Bildungsberatungen, so wird deutlich, dass das größte Angebot (und damit wohl auch die größte Nachfrage) bei der beruflichen Weiterbildung zwecks besserer Integration in den bestsehenden Arbeitsmarkt liegt. Bemerkenswert ist die hohe Vernetzung und damit auch Kooperation zwischen den unterschiedlichen Einrichtungen.

  • Download: Bericht Bildungsberatung
  • Auftraggeber: Bildungsministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK)
  • Kooperationspartner: Verband Wiener Volksbildung
  • Leistungszeitraum: 2007

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.